avatar
ruhrpottdeern
17
6 months ago

Woran merkt man, dass Medikinet wirkt und es nicht ein Placebo-Effekt

ist? Ich (w, 49j.) bin zur Diagnostik zum Psychologen gegangen und er meinte, da wäre nichts wirklich auffällig. Aber wenn ich bereit wäre, Medikamente zu nehmen, könnte man es ausprobieren. "Wenn da was wäre, merke ich was. Wenn da nichts ist, merke ich auch nichts." War seine Aussage. Jetzt beobachte ich mich ständig in verschiedenen Situationen und fühle in mich hinein, ob es *wirklich* "anders" ist.... oder nicht. Bin mittlerweile bei 2x 20mg pro Tag.... Woran merkt ihr, dass das Medikinet wirkt? Völlig verzweifelte Grüße

avatar
A. D.
6mo

@ruhrpottdeern Ja, laut Gesetz kann man Methylphenidat (Medikinet) nur für einen Monat bekommen und nicht länger, dann muss man es wieder auffüllen, da es ein kontrolliertes Medikament ist. Der Arzt wird nicht nein sagen, wenn du ihn/ihr nach dem ersten Monat bittest, es noch 2 oder 3 Monate zu nehmen. Vielleicht kannst du die Leute, die mit dir in derselben Wohnung oder im selben Haus leben, fragen, ob sie einen Unterschied bemerken. Vielleicht kannst du auch ein Tagebuch führen und dein Verhalten notieren, wenn die Medikamente aktiv oder inaktiv sind. Die Medikamentendosis kann auch erhöht werden, denn bei manchen Menschen wirkt es nur in der höheren Dosierungsskala (z. B. 60 mg oder 1 mg pro kg Körpergewicht). Du kannst auch nach anderen Medikamenten fragen (z.B. concerta, usw.) Tut mir leid, dass Deutsch nicht meine Muttersprache ist, aber ich hoffe, dass meine Bemerkungen klar waren. Viel Erfolg und alles Gute! 🌻

avatar
A. D.
6mo

Hi 👋 Nach Medikinet hat sich mein ganzes Leben verändert. Es beruhigt mich einfach: Anstatt 1000 Gedanken oder Ideen im Kopf zu haben, kann ich einfach in Ruhe an der aktuellen Aufgabe arbeiten. Auch das morgendliche Hin- und Hergerissensein, unter dem ich früher litt, ist verschwunden. Plötzlich konnte ich auch morgens im Büro arbeiten und in der normalen Zeit fertig werden. Früher war es wirklich mühsam und ich konnte erst ab dem Nachmittag bis zum Abend arbeiten. Ich stelle mir den Horror vor, jeden Tag um 22 oder 23 Uhr das Büro zu verlassen. Auch meine Wohnung ist jetzt immer aufgeräumt und sauber. Vor der Einnahme des Medikaments habe ich einen ganzen Tag damit verbracht, den wöchentlichen Hausputz zu erledigen, ohne dass ich etwas geschafft habe. Ich würde Wochenenden und Urlaube vor den Medikamenten hassen. Ich habe immer absolut nichts geschafft und fürchtete mich vor dem Sonntagabend und dem Montagmorgen. Es war mir peinlich, jemanden zu mir nach Hause einzuladen, weil es immer unordentlich war. Für mich war das alles bisher ein Lebensretter. Ich nehme auch 40 mg täglich, aber ich nehme sie 10-10-10-10 über den Tag verteilt, um die Nebenwirkungen zu minimieren. Gib dem Medikament etwas Zeit und schau, ob sich nach 3 oder 4 Monaten langfristige Veränderungen in deinem Leben ergeben. Viel Glück! 👍🍀

Add comment